Magnetartikel OHNE Endabschaltung sicher steuern                           Signalschaltung ( Lauer USB10 / Märklin-Signale )

Es gibt (leider) einige Baugruppe (Magnetartikel / Signale / Weichen / Relais) die keine Endabschaltung besitzen, in bestimmten Schaltungen im Betrieb aber durch Schaltkontakte mit Dauersignal gesteuert werden sollen. Diese Magnetartikel können bei einer derartigen Beschaltung zerstört werden.

Sie können nur mit einer Zusatz-Beschaltung sicher betreiben werden. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlichen, mehr oder weniger günstige und sichere, Möglichkeiten solche Baugruppen sicherer zu betreiben.

Hie ist eine mögliche Beschaltung zur Steuerung von Märklin-Signalen (oder andere Baugruppen OHNE Endabschaltung ) die kostengünstig, sicher und schnell realisierbar ist.

 

In der Übersicht finden sie eine vereinfachte Darstellung der Zusammenschaltung aller einzelnen Baugruppen. Die Darstellung zeigt die Zusammenschaltung der Unterbaugruppen für zwei Signale – ist aber n*mal erweiterbar.

  • Lauer USB10  (oder ein anderer Dauerschaltkontakt)              [Serienbaugruppe]
  • Signale                                                                                      [Serienbaugruppe]
  • Märklin ( Trafo – Lichttrafo )                                                      [Serienbaugruppe]
  • Relaisbaugruppe (Zusatzbeschaltung)          [Eigenbau, einmal für jedes Signal/ Weiche]
  • Gleichspannungsversorgung (Zusatzbeschaltung) [Eigenbau, nur einmal erforderlich]
  •  Rückmeldung zum Stellpult                          [Eigenbau, wenn vorhanden und gewünscht]
Magnetartikel ohne Endabschaltung sicher steuern
hier geht es weiter zur Beschreibung der Funktion und der Beschaltung der Einzelgruppen *.PDF Datei
Märklin-Signal-ohne-Endanschaltung(2).pd[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]