Die alte Husumer Klappbrücke   [ Bilder ]

    Bilder ]

     [ Beschreibung ]  [ zurück ]

     [ Bauphase ]

 

Klappbrücke von der Hafenseite

Die zweigleisige Hauptstrecke von Husum nach Niebüll quert den Husumer Hafen in Höhe des Außenhafens. Beim zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke 1910 von Husum nach Niebüll wurde die alte Brücke durch eine Klappbrücke in Stahlbauweise ersetzt.

1963 wurde ein Brückenteil abgebaut ( Binnhafenseite) und die Bahnstrecke ist seitden nur noch eingleisig. 1979 wurde der verbliebene Brückenteil auf der Hafenseite rückgebaut und durch eine neue Hydraulikbrücke ersetzt.

 

Die Älteren unter uns werden sich an die Zeiten der "Alten Brücke" zurückbesinnen, wo am nördlich gelegenem Bahnübergang noch lange Schlangen von LKW's standen, die die Waren aus dem Husumer Hafen im Land verteilten oder Waren aus dem Umland zur Reede brachten.

 

Als echter Husumer hatte ich den Wunsch diese Brücke als Funktionsmodell nachzubauen. Durch Originalunterlagen, die mir von der DB HH zur Verfügung gestellt wurden, hatte ich 1996 die Möglichkeit meinen Wunsch zu realisieren.

 

Die beiden Brückenteile sind, wie das Original, einzeln steuerbar.



Klappbrücke von der Seeseite

Hier sieht man die Brücke von der Seeseite. Im Hintergrund ist das heute noch vorhandene Lagerhaus am Binnenhafen gut zu erkennen - damals für Waren aller Art - heute Apartmentwohnungen.

Vorne links das Brückenstellwerk. Die Brücke, der Bahnübergang und die Blockstelle wurden von hier manuell gesteuert.

Fischkutter kommt in den Hafen

Ein Husumer Fischkutter (Eigenbau) läuft in den Husumer Fischereihafen ein, ein anderer Fischkutter liegt an der Pier und löscht Krabben. Die Weiterverarbeitung wird, noch bis 1979, in den am Hafen befindlichen Fischhallen erfolgen.